Gewalt an Frauen

Info 11.8.2021 Facebook Teilen

Gewalt an Frauen passiert in Südtirol jeden Tag. Sie kann körperlicher, psychischer, sexualisierter oder ökonomischer Art sein. Die betroffenen Frauen haben häufig Angst, sind unter Druck oder fühlen sich hilflos.

Verschiedene Erhebungen weisen darauf hin, dass rund ein Drittel aller Frauen mindestens einmal in ihrem Leben von Gewalt betroffen sind. Dabei spielt der soziale Hintergrund oder auch das Alter keine Rolle – Gewalt gegen Frauen betrifft verschiedenste Menschen.

Was ist geschlechtsspezifische Gewalt?

Geschlechtsspezifische Gewalt beschreibt alle Arten der Gewalt, welche aufgrund der Zugehörigkeit zu einer der Geschlechtskategorien stattfindet. Diese kann gegen einzelne Menschen, aber auch gegen Gruppen von Menschen gerichtet sein. Geschlechtsspezifische Gewalt betrifft vordergründig Frauen. Zum Beispiel dann, wenn sie häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, aber auch Phänomene wie Zwangsheirat oder strukturelle Machtverhältnisse, die Frauen in ökonomischer Hinsicht benachteiligen, stellen geschlechtsspezifische Gewalt dar.

Der Ursprung geschlechtsspezifischer Gewalt liegt in gesellschaftlichen Strukturen, die das Risiko für Frauen und Mädchen erhöhen, benachteiligt zu werden und Gewalt zu erfahren.

Geschlechtsspezifische Gewalt an Frauen, betrifft auch Mädchen unter 18 Jahren und bezieht sich nicht nur auf das biologische Geschlecht. Auch Transfrauen sind von geschlechtsspezifischer Gewalt betroffen.
 

Was ist Gewalt an Frauen?

Gewalt an Frauen zeigt sich auf unterschiedlichen Arten und Weisen, wie zum Beispiel durch:
  • Alltägliche sexistische Verhaltensweisen, wie beispielsweise frauenfeindliche Witze
  • die Einschränkung der persönlichen Freiheit, wenn Frauen beispielsweise bestimmte Orte, Wege oder Situationen meiden müssen, um Belästigungen oder Bedrohungen zu entgehen
  • Stalking, wenn eine Frau beispielsweise verfolgt und ihr vor Wohnung, Arbeitsplatz oder Supermarkt aufgelauert wird
  • Emotionale Gewalt, wie Demütigungen oder Bloßstellen bis hin zu Drohung und Erpressung
Psychische, physische oder sexualisierte Gewalt inner- und außerhalb von Beziehungen, aber auch bspw. Genitalverstümmelung sind Arten von Gewalt, die Frauen widerfahren. Die Spitze der Gewalt an Frauen stellen Femizide dar. Femizide definieren Tötungen von Frauen durch Männer. Dabei stehen diese Männer meist in Beziehung zu den getöteten Frauen. Im Schnitt wird in Italien alle drei Tage eine Frau ermordet.

Die Istanbul Konvention definiert Gewalt an Frauen „als eine Menschenrechtsverletzung und eine Form der Diskriminierung der Frau verstanden und bezeichnet alle Handlungen geschlechtsspezifischer Gewalt, die zu körperlichen, sexuellen, psychischen oder wirtschaftlichen Schäden oder Leiden bei Frauen führen oder führen können, einschließlich der Androhung solcher Handlungen, der Nötigung oder der willkürlichen Freiheitsentziehung, sei es im öffentlichen oder privaten Leben

Was ist häusliche Gewalt?

Der Begriff häusliche Gewalt umfasst alle Formen von Gewalt zwischen Personen, die in enger Beziehung zueinander stehen und meistens zusammenleben.
Die Istanbul Konvention subsumiert unter häuslicher Gewalt „alle Handlungen körperlicher, sexueller, psychischer oder wirtschaftlicher Gewalt, die innerhalb der Familie oder des Haushalts oder zwischen früheren oder derzeitigen Eheleuten oder Partnerinnen beziehungsweise Partnern vorkommen, unabhängig davon, ob der Täter beziehungsweise die Täterin denselben Wohnsitz wie das Opfer hat oder hatte

Meist treten bei häuslicher Gewalt mehrere Gewaltformen gleichzeitig auf. Frauen erleben dann bspw. physische, psychische und ökonomische Gewalt gleichzeitig. Dies hat Auswirkungen auf körperlicher, psychischer und sozialer Ebene für diese Frauen.

Auch Kinder, die häusliche Gewalt beobachten, leiden unter der Situation. Man spricht hier von miterlebter Gewalt.
Häusliche Gewalt findet nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände statt und ist nie „Privatsache“. Betroffene benötigen Unterstützung

Istanbul Konvention

Istanbul Konvention

Das „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ ist ein völkerrechtlicher Vertrag, welcher Normen beinhaltet, welche vor den verschiedenen Formen der Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt schützen sollen. Sie verpflichtet die Mitgliedsstaaten Maßnahmen zur Verhütung, Verfolgung und Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt zu treffen.
Italien hat die Istanbul-Konvention 2013 ratifiziert.

Istanbul Konvention

Beratungs- und Unterstützungsangebote in Südtirol

Beratungs- und Unterstützungsangebote in Südtirol

In Südtirol gibt es kostenlose und anonyme Beratungs- und Unterstützungsangebote an die sich Betroffene wenden können:

Bozen GEA Kontaktstelle gegen Gewalt: 800 276 433 (24h)
Bozen Haus der geschützten Wohnungen: 800 892 828 (24h)
MeranFrauen gegen Gewalt: 800 014 008 (24h)
Brixen Beratungsstelle für Frauen in Gewaltsituationen: 800 601 330 (24h)
Bruneck Frauenhausdienst: 800 310 303 (Bürozeiten)
Europäische Notrufnummer: 112 (24h)
Italienweit – Notrufnummer für Opfer von Gewalt und Stalking: 1522 (24h)

Beratungseinrichtungen für Männer:
Südtirolweit - Caritas Männerberatung: 0471 32464

Frauenmarsch am 25.09.2021

Am 25.09.2021 wurde ein Frauenmarsch in Bozen organisiert. Der Frauenmarsch soll auf die verschiedenen Formen der Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen und Bewusstsein für das Vorhandensein und die Auswirkungen patriarchaler Systeme und Denkmuster schaffen. Stereotype Geschlechterrollen sollen hinterfragt und sexistische Strukturen und Verhaltensweisen sollen überwunden werden.
Bild Frauenmarsch Bozen

Sexismus und sexistische Diskriminierung

Sexismus und sexistische Diskriminierung

Informationen zu Sexismus und sexistischer Diskriminierung finden Sie hier.
Frau macht sich Sorgen
: : Angebot

Erste Hilfe für die Psyche

Informationsabend: Verschiedene Hilfestellungen bei Psychisc...

ZUM ANGEBOT
Mann pflegt psychische Gesundheit
: : Info

Psychische Gesundheit

17.6.2021

Was ist psychische Gesundheit?...

MEHR ERFAHREN
gedeckter Tisch mit viel gesunder Ernährung und zwei Hände die sich daran bedienen
: : Info

Wissenswertes rund um die gesunde Ernährung

26.5.2021

MEHR ERFAHREN
: : Info

Kooperationsprojekt mit dem Netzwerk Gewaltprävention und dem Bolzano Film Festival Bozen

15.4.2021

Livetalk zum Thema Identität und sexuelle Orientierungen...

MEHR ERFAHREN
Glas Liebe Alkoholsucht
: : Info

Hilfe, mein*e Partner*in trinkt!

12.3.2021

Wie kann ich als Angehörige*r Alkoholsucht erkennen und rich...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Netzwerk Gewaltprävention: Kooperation mit dem BFFB

12.11.2020

Talk zum Thema miterlebte Gewalt...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Sicher durch unsichere Zeiten

2.11.2020

Ressourcen-Übungen zum Selber machen...

MEHR ERFAHREN
: : News

Ein Erlebnis geht zu Ende

29.9.2020

Mit insgesamt 70 Sportarten und Bewegungsformen begeisterte ...

MEHR ERFAHREN
<a href='https://www.freepik.com/vectors/background'>Background vector created by rawpixel.com - www.freepik.com</a>
: : Info

Extremismus in Südtirol

7.8.2020

Ergebnisse der Erhebung und Maßnahmenkatalog...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Hilfe und Beratung

23.6.2020

Anlaufstellen zu den verschiedenen Themenbereichen...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Corona und Suizid - Die dunkle Seite der Krise

16.6.2020

Peter Koler im Gespräch mit Roger Pycha, Richard Santifaller...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Glücksspiel in Zeiten der Krise

23.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

LSD / Psilocybin - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Cannabis - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Ketamin - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Kokain - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Neue psychoaktive Substanzen (NPS) - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Opium / Heroin - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Safer Use Tipps

21.5.2020

Informiere dich bevor du konsumierst...

MEHR ERFAHREN
: : Info

Speed / Amphetamin - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Alkohol - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Ecstasy - Wirkung, Risiken und Safer Use

21.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Info

Sex and drugs?

19.5.2020

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Alkohol – der globale Rausch?!

Aula-Vorstellung mit Diskussion...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Nach der Krise ist nicht vor der Krise.

Informationsabend: Was uns hilft, gesund zu bleiben....

ZUM ANGEBOT
: : Info

Glücklich und entspannt durch’s Leben

12.5.2020

21 Übungen die unser Wohlbefinden steigern...

MEHR ERFAHREN
: : Info

FLOW ist im Trend

12.5.2020

Glückshormone, auch natual highs genannt, sind JEDERZEIT ver...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Rückenwind

Workshop: Lebenskompetenzen stärken...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Grundsätze der Suchtprävention

Fortbildung: Menschen stärken, Dinge klären...

ZUM ANGEBOT
: : Info

Daueressen und übermäßiges Naschen

27.3.2020

Was tun bei Daueressen und ständigem Naschen?...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Body & Mind – Körperwahrnehmung

Workshop für Jugendliche zu Achtsamkeit und Körperwahrnehmun...

ZUM ANGEBOT
: : Download

Erhebung - Extremismus in Südtirol

1.7.2019

Im Juli 2009 hat die Landesregierung beschlossen, einen R...

Download
: : Download

Maßnahmenkatalog - Extremismus in Südtirol

1.7.2019

Den Maßnahmenkatalog des runden Tisches zu Jugendextrem...

Download
: : Angebot

Probier's mal mit Gemütlichkeit

Workshop für Grundschüler/innen zu Achtsamkeit und Körperwah...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Wie viel Sport tut gut?

Beratung mit Sportwissenschaftler...

ZUM ANGEBOT
: : Info

Was sagt das Gesetz beim Cannabiskonsum?

10.10.2017

Rechte und Sanktionen...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Entdeckungsreise: innere Stärke

Workshop für Jugendliche zu Selbstwert und Selbstachtung...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Easy going life

Workshop für Jugendliche zu Stressbewältigung...

ZUM ANGEBOT
Load more refresh