Gewalt an Frauen - Beratungs- und Unterstützungsangebote in Südtirol

bild von mitarbeiter Sara Tauber Sara Tauber Info 16.3.2020 Facebook Teilen


Gewalt an Frauen passiert in Südtirol jeden Tag. Sie kann körperlicher, psychischer, sexueller oder ökonomischer Art sein. Die betroffenen Frauen haben häufig Angst, sind unter Druck oder fühlen sich hilflos.
 
Frauen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, erleben derzeit eine besondere Belastungs- und Risikosituation.
 
In Südtirol gibt es kostenlose und anonyme Beratungs- und Unterstützungsangebote an die sich Betroffene wenden können:

Bozen – GEA Kontaktstelle gegen Gewalt: 800 276 433 (24h)
Bozen – Haus der geschützten Wohnungen: 800 892 828 (24h)
Meran – Frauen gegen Gewalt: 800 014 008 (24h)
Brixen – Beratungsstelle für Frauen in Gewaltsituationen: 800 601 330 (24h)
Bruneck – Frauenhausdienst: 800 310 303 (Bürozeiten)

Europäische Notrufnummer: 112 (24h)
Italienweit – Notrufnummer für Opfer von Gewalt und Stalking: 1522 (24h)

Beratungseinrichtungen für Männer:
Caritas Männerberatung: 0471 324649
 
<a href='https://www.freepik.com/vectors/background'>Background vector created by rawpixel.com - www.freepik.com</a>
: : Info

Extremismus in Südtirol

7.8.2020

Ergebnisse der Erhebung und Maßnahmenkatalog...

MEHR ERFAHREN
: : Download

Erhebung - Extremismus in Südtirol

1.7.2019

Im Juli 2009 hat die Landesregierung beschlossen, einen R...

Download
: : Download

Maßnahmenkatalog - Extremismus in Südtirol

1.7.2019

Den Maßnahmenkatalog des runden Tisches zu Jugendextrem...

Download