Klasseneinsatz bei Erkrankung

bild von mitarbeiter Raffaela Vanzetta Raffaela Vanzetta Angebot Teilen

Pixabay

Arbeit mit der Schulklasse, wenn ein Mädchen an einer Essstörung erkrankt

Wenn Schülerinnen an Magersucht oder Bulimie erkranken, ist die Reaktion der Mitschüler/innen von Bedeutung für den Verlauf der Therapie.
Schulfreunde sind oft schockiert, wenn eine Mitschülerin wegen Magersucht stationär aufgenommen wird. Sie haben Schuldgefühle, glauben etwas übersehen zu haben, zu wenig aufmerksam gewesen zu sein. Sie haben Angst, das Falsche zu sagen und einen Rückfall in die Krankheit zu verursachen. Vor allem aber tun sie sich schwer, die Eigenschaften der Magersucht zu verstehen.
Seit Jahren arbeiten wir mit den Schulklassen, wenn ein Mädchen in Südtirol wegen Magersucht stationär aufgenommen wird und laut Therapeut/inn/en hat dies eine positive Auswirkung auf die Therapie.
Im Laufe der Jahre haben wir ein strukturiertes Programm entwickelt, das wir im Vorhinein mit dem betroffenen Mädchen besprechen und sie entscheiden lassen, ob sie beim Klasseneinsatz dabei sein möchte, oder nicht.
Für weitere Informationen info@infes.it oder 0471 970039