X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
DEUTSCH
Home  >  Service  >  Check Yourself

News

15.11.2016
Vorstellung der Forschungsergebnisse zu den Frühen Hilfen in Südtirol bei einer Pressekonferenz mit Landesrätin Martha Stocker
11.10.2016
Hier finden Sie die Presseaussendung zur Veranstaltungsreihe "Glück gehabt!?".
Selbst-Tests zu deinem Konsum-Verhalten

Möchtest du herausfinden, wie riskant dein Umgang mit Alkohol, Cannabis, Medikamenten und Tabak ist?

Eine große Anzahl an Studien belegt, dass der Konsum von psychoaktiven Substanzen wie Alkohol, Nikotin, Medikamente oder Cannabis in der westlichen Gesellschaft weit verbreitet ist. Viele Menschen haben mit diesen Substanzen einen relativ unproblematischen und verantwortungsbewussten Umgang. Sie konsumieren bewusst oder genussvoll, nur zu bestimmten Anlässen oder in geringen Mengen, ohne dass wichtige Lebensbereiche wie Arbeit, Freizeit, Beziehungen und Gesundheit dadurch maßgeblich beeinträchtigt würden.

Jedoch gibt es auch eine Gruppe, die riskant konsumiert oder abhängig geworden ist, sich und andere erhöhten Risiken aussetzt und auch negative Auswirkungen auf wichtige Lebensbereiche in Kauf nimmt.

Ein riskanter Substanzkonsum entwickelt sich in der Regel nicht von heute auf morgen. Dem Einzelnen fällt es aber manchmal schwer seinen gewohnten Konsum realistisch einzuschätzen und eventuelle Anzeichen eines riskanten Konsums bzw. einer Abhängigkeit zu erkennen. Dadurch vergeht oft viel wertvolle Zeit, bis das eigene Konsumverhalten kritisch hinterfragt wird und Veränderungen eingeleitet werden. Besonders Menschen mit beginnenden Suchtproblemen nutzen kaum freiwillig die bestehenden institutionellen Beratungsangebote. Das Aufsuchen von Beratungsstellen und Experten ist oftmals mit einer großen Hemmschwelle verbunden und wird „erst wenn es nicht mehr anders geht“ in Anspruch genommen.

„Check Yourself“ bietet Erwachsenen und Jugendlichen nun die Möglichkeit, eine Rückmeldung über ihr Konsumverhalten zu erhalten. Dazu werden, je nach Substanz, eine Reihe von Fragen zum aktuellen Konsumverhalten gestellt. 
Anschließend erhält der Benutzer ein Feedback zu seinem Konsummuster. Er erhält Informationen zu eventuellen Risiken seines Konsumverhaltens und erste Tipps für die Einleitung einer möglichen Veränderung. Zusätzlich gibt es eine Reihe ausgewählter Links zu Seiten mit Informationen zu den jeweiligen Substanzen und eine aktualisierte Liste von Unterstützungs- und Hilfsangeboten in Südtirol.

„Check Yourself“ ist kein Ersatz für eine persönliche und individuelle Beratung! Eine erste Einschätzung des eigenen Konsumverhaltens, kombiniert mit nützlichen Informationen kann jedoch ein erster wichtiger Schritt in Richtung Veränderung von Konsumgewohnheiten sein: CHECK YOURSELF!
Forum Prävention