NO HATE: Schweigen bringt nichts! - Performance

bild von mitarbeiter Sarah Trevisiol Sarah Trevisiol Info 3.12.2018 Facebook Teilen

Foto: Stefanie Aichner

Junge Kunst gegen Gewalt

Mit großem Feingefühl haben sich einige junge SüdtirolerInnen, von 12 bis 20 Jahren, innerhalb der Veranstaltungsreihe “No Hate: Schweigen bringt nichts! Per non tacere!” mit komplexen Themen wie Mobbing, Verleumdung oder Hasstiraden im Internet und außerhalb auseinandergesetzt.

Dank einer Reihe von selbst produzierten Texten, Gedichten, Liedern, Videos und grafischen Arbeiten haben die Jugendlichen sehr intime Emotionen offenbart. Sie berichteten von anonymen Postings im Netz, der Notwendigkeit, sich von Druck und Erwartungen zu befreien, dem Leiden durch Einsamkeit und der drohenden Angst, nicht akzeptiert zu werden.

Wer möchte an unseren Angeboten teilnehmen und selbst kreativ werden?
Hier der neue NO HATE-Flyer zum Runterladen und Weiterleiten! 

Lasst euch von den Werken dieser Jugendlichen inspirieren, einfach weiterscrollen!

 

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Die Werke wolle die Öffentlichkeit dazu einladen, darüber nachzudenken, was die Welt, in der wir leben, ausmacht. Eine Welt, in der Hass nicht mehr viel Aufsehen erregt. Wo diskriminierende Worte in Medien, politischen Reden, sozialen Netzwerken und Schulklassen auf uns einprasseln. Es besteht die Gefahr, dass immer mehr Gewaltspiralen entstehen, in die wir früher oder später alle gezogen werden könnten, als Betroffene, Akteure, Beobachtende oder sogar in mehreren Rollen gleichzeitig. Denn Gewalt schafft unweigerlich mehr Gewalt.

Hier unten können Sie die Arbeiten der Jugendlichen begutachten, sowie einige Schnappschüsse der Veranstaltungen ansehen, die im Oktober 2018 im Techpark Noi Bozen und im BASIS Vinschgau Val Venosta stattgefunden haben.

Schulklassen und Jugendzentren/treffs können nach wie vor das Angebot buchen, in dem sie den Referenten Alex Giovanelli an 
giovanelli@forum-p.it anschreiben oder sich direkt auf der Webseite einschreiben: 

"No Hate: Schweigen bringt nichts!" (Kreative Schreibwerkstatt für Schulen)
"No Hate: Sprechreiz!" (Interaktive Workshops für Jugendzentren/treffs)

Hier noch der Flyer zum runterladen!



Seit mehr als einem Jahr arbeitet die Fachstelle für Gewaltprävention, des Forum Prävention in Bozen, intensiv mit über 300 Jugendlichen aus dem ganzen Land zusammen, um zu begreifen, was Gewalt auslöst, verursacht und mit sich bringt – online und offline. Mit Hilfe von Kreativität sollte es allen Beteiligten ermöglicht werden, Gewalterfahrungen mit anderen zu teilen, wodurch das Gefühl der Einsamkeit und der Hilflosigkeit angesichts von Verleumdung und Ausgrenzung verringert wird.
 
Das Projekt begann dank der Zusammenarbeit zwischen dem Forum Prävention, der Fachhochschule J. Gutenberg in Bozen und der Fachhochschule Bamberg im Jahr 2017. Die Schülerinnen und Schüler wurden eingeladen, einige Grafik- und Videoarbeiten zum Thema Gewalt, insbesondere Cybermobbing, zu erarbeiten die inzwischen zur Medienkampagne des Projekts geworden sind. Mit provokanten Plakaten, auf denen z.B. alle „Shitstormer“ eingeladen sind, zu posten, bevor sie nachdenken, oder mit ermutigenden Plakaten, auf denen man beispielsweise aufgefordert wird, eine Person zu schätzen, anstatt sie zu diffamieren, wollten die Jugendlichen die Hass-Sprache in den Sozialen Medien umkehren.
 
Im Laufe der Zeit kamen weitere Kooperationen hinzu, an denen mehrere Ober- und Berufsschulen sowie Jugendzentren und Jugendtreffs aller Landessprachen und –-teile beteiligt waren. Die gesamte Show bietet ein mehrsprachiges Programm, in dem es, um es mit den Worten der live auftretenden Musikgruppe „Last Chance“ auszudrücken, um folgendes geht: „Es gibt keine Grenzen, weil sie nutzlos sind, weil sie uns einsperren. Wir haben eine letzte Chance, ein Signal gegen die Worte des Hasses zu setzen.“
 
Die kreativen Schreibwerkstätte, in denen mehr als 250 Texte von Jugendlichen erarbeitet wurden, von denen einige dann in Lieder oder Videos umgewandelt, andere inszeniert wurden, werden auch im laufenden Schuljahr sowohl in Schulen als auch in Jugendzentren angeboten.
 
„Es ist unglaublich, wozu Jugendliche imstande sind, wenn man ihnen Raum und kreative Werkzeuge gibt“, sagt Alex „Giovi“ Giovanelli, Mitarbeiter des Forum Prävention, Slam Poet und künstlerischer Leiter des Projekts. „Ihre Begeisterung und Tiefe überraschen mich immer wieder aufs Neue.“
 
„Ziel des Projekts war es, jungen Menschen einen Raum zu geben, in dem sie ihre Meinungen und Überlegungen zu aktuellen Themen frei äußern können, um an öffentlichen Debatten teilzunehmen und vom Rest der Gesellschaft als gültige Gesprächspartner wahrgenommen zu werden, die in der Lage sind, neue und konstruktive Ideen, Perspektiven und Lösungen zu liefern“, sagt Projektleiterin Sarah Trevisiol. „Vielleicht können uns die Stimmen der Jugendlichen sogar dazu Mut geben machen und uns auffordern, nicht mehr zu schweigen und uns gegen jegliche Formen des Hasses aufzulehnen.“

Berufsschule Handel und Grafik J.Gutenberg (Bozen) & Staatliche Berufsschule Bamberg (Deutschland)

Mit Kreativität können Erfahrungen und Emotionen leichter ausgedrückt und bewältigt werden. Die Herausforderung des Projektes liegt darin, menschenfeindliche Aussagen zu kippen, positive
Statements zu erzeugen und dadurch auf unsere alltäglichen Kommunikationsformen – off line sowie online – einzuwirken.

Die Berufsschule J.Gutenberg aus Bozen und die Staatliche Berufsschule Bamberg haben beschlossen ihren Standpuntk mit einem Video ohne Worte zu erläutern.



 

Lena Wopfner

Mobbing hat Angst zu tun,
mit Angst und Verzweiflung und Schwäche.
Aber versteh mich nicht falsch!
Nicht deine Schwäche, mein‘ ich.
Denn schwach bist niemals du, der leidet.
Schwach ist der, der über dich lacht.
Schwach ist der, der mitläuft.

(Lena Wopfner)

Nadire Capa

Una lacrima accarezza la mia guancia dolcemente
come per consolarmi dell’incomprensione della gente
Quello che non si capisce
spesso rende il pensiero come luci spente
Un altro tiro e la mente si spegne.
Avrei mille cose da dire
ma meglio tacere,
perché il diverso spesso non viene capito
Lo guardano come qualcosa di proibito.

(Nadire Capa)

 

Last Chance

Feels like all good things are gone,
Black clouds are covering the sun.
Grey faces screaming full of tears,
An anxious mind filled up with fear.
Destruction done by all those words
Why can`t they see how much it hurts
I got no questions, no answers at all.
We are waiting for a wakeup call.

(Last Chance)

Josef Mair

Mobbing kennt viele Arten und Facetten
seis durch schlagen oder chatten
seis wegen Farbe oder Land.
Mobbing ist jedem Kind bekannt
es folgt jedem mal auf Schritt und Tritt
jeder Schlag ist ein schmerzhafter “Hit”
doch was uns kann am meisten verletzen
das sind Worte, sie können zerfetzen.

(Matthias Girandoli)
 

Alex Giovanelli, Klementa Cupi, Janine Oberhofer, Lucia Bardini

Jeden Tag steig ich in diesen Zug ein.
Jeden Tag sind es andere Leute,
aber jeden Tag immer das Gleiche
Jeden Tag beobachte ich wie Menschen
ausgegrenzt oder diskriminiert werden.
Menschen, die anders sind, Menschen die eine
andere Kultur haben, eine andere Religion, eine
andere Herkunft eine andere Hautfarbe.
Menschen die anders denken, Menschen die eine andere Meinung haben. Ich beobachte das, tue aber nichts
Ich beurteile diese Menschen, aber bin ich besser indem ich nichts tu?

(Sophie Gander, Klementa Cupi, Janine Oberhofer, Patric Pavan
 

Felix Maier

Der Fall in Klärung der Umkreis in Rage
Nun werden auch die andern befragt
Wo bleibe die Zivilcourage
Und einer schließlich im Schock, verzagt
Die Angst war‘s vor der großen Blamage
Falls Justin mal was gegen mich sagt

Doch die Moral und ein wichtiger Rat
Denkt nicht, „das war nur der eine Psychopath“
Sondern achtet drauf wie ihr euch gebärdet
Damit ihr nicht zu stillen Mitläufern werdet.

(Felix Maier)

Anna Lena Steger

Warum sie sich dabei hinter semi-anonymen Profilen
irgendwelcher Social-Media-Seiten verbergen,
bleibt dir schleierhaft.
“Glaubst du was du siehst, oder nur noch das was du glaubst?” 
Und ist die Antwort wirklich relevant oder das Ergebnis immer dasselbe?
Vielleicht bist du auch schon vor zu langer Zeit
zwischen unzähligen Meinungen und Meinungsmachern verloren gegangen,
um diese Fragen beantworten zu können.

(Anna Lena Steger)

Berufsschule Handel und Grafik J.Gutenberg (Bozen) & Staatliche Berufsschule Bamberg (Deutschland)

Die SchülerInnen der beiden Berufsschulen haben versucht, sich mit ihren eigenen Erlebnissen mit Hassparolen, Diskriminierung und Mobbing auseinander zu setzten und dabei aufzuzeigen, was Gewalt in uns allen
auslösen kann.

​In diesem selbstproduzierten Video lenken sie den Blick der ZuschauerInnen auf das was alle Formen der Gewalt verbindet, nämlich Ausgrenzung und Vernachlässigung.

 

Anita Demetz

Bisch du schun amol gmobbt worden?
Eper net, weil schaug die un: Du bisch erfolgreich,
kimsch mitn Chef guat aus und wersch fe de Orbeitskollegn lei globt!
I wer seit meiner Kindeheit lei gmobbt und augegrenzt, 
weil i ondersch bin.
I hon koane Freunde, niamandem mit dem i reden konn.
Es oanzigste wos mor hilft mit meine Probleme klor zu kemmen,
isches ondere zu mobben.

(Anita Demetz)

Aline Frank Marth

Ist die Angst
Ausgrenzung gegenüber anderen Leuten?
Ist Angst
Keine Kontrolle zu haben?
Machen Menschen
Menschen Angst
Kann die Angst
Auch Spaß machen?
Und Freude bereiten
Oder will sie
Sie uns nur vor schlechtem beschützen?

(Aline Frank Marth)
 

Daniela Amplatz

Mi dicono che il potere delle donne sta nella loro bellezza
E che una donna brutta non è felice
MI DICONO MI DICONO MI DICONO
Mi dicono che c’è un modo giusto per truccarmi
Mi dicono che ce un modo giusto
per vestirmi
per parlare
e per atteggiarmi
MI DICONO MI DICONO MI DICONO

(Maria Calabró) 

 

Lara Kröss

Ich weine, zweifle, überlege - immer alleine.
Kein Lächeln auf meinem Gesicht seit Jahren.
Die “Happy-Mach-Pillen” schlucke ich seit Jahren,
Jahren des Einsteckens, hinnehmens, Leidens und Verletzt werdens,
von Tag zu Tag zu Tag….
Nicht schön genug, nicht schlau genug, nicht dünn genug,
einfach nie GUT GENUG.
Ändern muss ich mich, ändern will ich mich:
1. weniger essen, viel sport, viel lernen
2. noch weniger essen, viel mehr Sport, noch vielmehr lernen
3. nichts mehr essen, nur noch Sport nur mehr lernen

(Lea Wunderer)

 
: : Info

NO HATE - Schweigen bringt nichts! - Ausstellung

3.12.2018

Poster gegen Hassparolen von heute...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

NO HATE - Sprechreiz!

Workshop für Jugendtreffs/zentren über Off- & Online-Gewalt...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

NO HATE - Schweigen bringt nichts!

Workshop für Schulen über Off- & Online-Gewalt...

ZUM ANGEBOT
: : News

eltern-medienfit

19.11.2018

Webseite online!...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Bosnien: eine Reise durch Krieg und Frieden

Für JugendarbeiterInnen und GemeindepolitikerInnen...

ZUM ANGEBOT
: : Projekt

Youkando

5.10.2018

Berufsbilder aus Südtirol...

MEHR ERFAHREN
: : Angebot

Zungen spalten!

Workshop zu Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus...

ZUM ANGEBOT
: : Video

Was ist Cybermobbing?

25.5.2018

Informationsvideo...

VIDEO ANSEHEN
: : Projekt

Suizidprävention ausbauen, um Leben zu retten

10.5.2018

Netzwerk Suizidprävention in Südtirol...

MEHR ERFAHREN
: : Video

Was ist Mobbing?

9.4.2018

Informationsvideo...

VIDEO ANSEHEN
: : News

Saugt das Smartphone unsere Kinder ein?

1.2.2018

Wie Kinder die Medien nutzen und wie Eltern damit umgehen kö...

MEHR ERFAHREN
: : Video

Hinschauen und Handeln

23.1.2018

Ich sehe Gewaltsituationen – was kann ich tun?...

VIDEO ANSEHEN
: : Video

Homies4Life - Sauftirol

23.3.2017

VIDEO ANSEHEN
: : Projekt

streetwork.bz

7.2.2017

Aufsuchende Präventionsarbeit für Jugendliche...

MEHR ERFAHREN
: : Download

Sag nein zum Mobbing!

30.1.2017

Informationsheft für Schüler und Schülerinnen...

Download
All Cool Logo
: : Angebot

All Cool?!

Ein Parcours für Schulklassen zu Alkohol, Rausch und Risiko...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Glück gehabt?!

Workshop zu sozialen Medien, Games und Glücksspiel...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Mobbing und Cybermobbing

Gemeinsam etwas dagegen tun...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Erstberatung Mobbing, Cybermobbing und Gewalt

Erstberatung...

ZUM ANGEBOT
: : Angebot

Generation Online - Die Medienwelten unserer Kinder verstehen

Vortrag mit Diskussion für Eltern und Interessierte...

ZUM ANGEBOT
: : Projekt

JUKURI

Jugendkultur Ritten...

MEHR ERFAHREN
Load more refresh